Fluglärm in Tempelhof, nein danke!

Irgendwie denke ich manchmal: Diese CDUler wollen mich doch verarschen! An der Regierung sein und die Schließung Tempelhofs mitbeschließen und dann ein paar Jahre später rufen: Tempelhof muss Flughafen bleiben! Wie sehr es hier um den Volkswillen geht, sieht man schon an der Kampagne. Super-Designt springen mich die Plakate der ICAT überall in der Stadt an. Die Leute glauben doch nicht ernsthaft, dass das von einer Basisbewegung finanziert wird, oder?!

Dabei betreibt diese Kampagne ähnlich viel Wahrheitsverschiebung wie jede normale kommerzielle Werbung. Da heißt es: „Weltstadt oder Provinz?“ Nunja, ich weiß nicht, was ein Flughafen, auf dem keine wichtige, große Linie landen kann, weil er zu klein ist, mit Weltstadt zu tun hat.
Oder auch: „Alle Macht geht vom Volke aus!“ Selten so gelacht, aber soll das Volk jetzt ernsthaft, nur um seine Macht zu demonstrieren, für einen Flughafen stimmen, der ihm überhaupt nichts bringt? Also ich persönlich würde lieber auf dem Gelände grillen (und hey, ich bin Vegetarier!), anstatt am Zaun den Kopf einzuziehen, immer wenn ein Flugzeug landet.
Noch besser: „74 Prozent der Berliner sind für den Erhalt von Tempelhof.“ Achja, und woher habt ihr diese Zahl? (Mal ganz davon abgesehen, dass diese Idee zu billig aus der Wahlkampagne der Grünen 2005 geklaut wurde..) Und bezieht sich die Zahl auf den Bezirk, das Flughafengebäude (das hat der alte Speer ja wirklich ganz schick entworfen) oder tatsächlich auf den Flugbetrieb. Habt ihr den Leuten auch ganz sicher erklärt, dass hier wirklich einzig und allein über den Flugbetrieb abgestimmt wird?
Dann heißt es auch: „Hört auf euer Herz, nicht auf den Regierenden.“ … und dahinter steht nicht mehr geschrieben: „Aber hört bloß auf das, was wir euch sagen!“
Etwas unsinniger wird’s dann bei: „Zukunft schreibt man mit JA!“ Das wäre mir erstens neu und zweitens: Ja, ich bin dafür, dass man diese riesige Fläche sinnvoller nutzt als für einen Murksflughafen und stattdessen den Flugbetrieb komplett BBI überlässt.
Zuletzt wäre da noch: „Berlin hat was, was sonst keine Stadt hat: Tempelhof.“ Und auch wenn diese Propaganda suggerieren will, die anderen wären neidisch auf uns, denken wir doch mal so drüber nach: Warum haben die anderen wohl keinen Flughafen in der Innenstadt, auf dem keine großen Flieger landen können, der trotzdem Lärm und Schmutz erzeugt, dafür aber umso mehr Miese einfährt? Huh, irgendeine Idee?

3 Kommentare

  1. Normel

    Mr. Keks du bist einfach genial und hast dich mal wieder selbst übertroffen.
    Zu gerne würde ich den Text mal in meinen Wahlkampfkreisen verbreiten.
    Das Normel

  2. Julia

    Komm, gibt den kleinen Flughafen doch ne Chance.
    Er kann auch nichts dafür, dass es mal von den Nazis gebaut wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.