BlackSpot

Mal wirklich was zum Thema Konsumieren:
Viele meiner Freunde tragen Converse (Wem das nix sagt: Chucks; die Schuhe mit dem weißen Dingsie vorne). Sie finden Converse unheimlich Alternativ. Irgendwie scheinen sie nicht zu checken, dass Converse schon vor Jahren von Nike geschluckt wurde. Converse-Schuhe sind in etwa so alternativ wie H&M. Zu allem Überfluss werden sie genau wie H&M-Kram in irgendwelchen Sweatshops in China und Umgebung hergestellt..

Aber ich kann die Leute verstehen. Der Chuckstyle ist schon gar nicht mal so übel. Aber es gibt zum Glück Alternativen. Mein Favorit: Die BlackSpot Sneakers. Sie kosten zwar mehr als Chucks, aber sie sind in Europa hergestellt, komplett aus veganem Material und sehen auch noch cooler aus. Noch dazu werden sie von den Adbusters hergstellt, einer Organisation, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Werbung gegen Großkapitalisten zu machen. Mit dem Kauf von BlackSpot-Schuhen erhält man auch Zugang zum BlackSpot-Forum, in dem man mitentscheiden darf, was mit den Gewinnen angestellt wird. Sehr löblich!

Ich laufe jedenfalls nur noch in Blackspots rum.
Du ja vielleicht demnächst auch?

8 Kommentare

  1. also, mir kommt das alles sehr komisch vor. sie kosten zwar NOCH MEHR als echte converse, haben aber etwas gegen großkapitalisten ? irgendwas kann da doch nicht stimmen. außerdem stehe ich solchen "marken" skeptisch gegenüber, da diese oftmals ihre ware genauso in taiwan oder japan produzieren wie alle anderen auch. man kann den firmen einfach nicht trauen.
    ich trage also kinderarbeit und steh auch dazu. immerhin ist es mir in der heutigen zeit (und mit meinen läppischen fünfzehn jahren)eh nicht möglich irgendwas gegen menschenausbeutung zu tun. irgendwas, dass wirklich hilft. wenn ich mal groß bin und meine ideale noch nicht aufgegeben habe werde ich mich für eine bessere welt einsetzen.
    momentan fehlt es mir einfach an geld und möglicheiten. tjoa. ^^ ich bin vom thema abgekommen aber egal.

  2. He, Anni, du scheinst es nicht verstanden zu haben :). Die Schuhe sind nicht teurer, weil die macher größere Kapitalisten sind, sondern weil der übliches Stundenlohn in Europa minimal höher ist als in Hinterchina ;).

  3. außerdem stehe ich solchen "marken" skeptisch gegenüber, da diese oftmals ihre ware genauso in taiwan oder japan produzieren wie alle anderen auch. man kann den firmen einfach nicht trauen.

    Adbusters ist keine Firma, sondern eine Organisation. Die übrigens von unabhängigen Kontrolleuren überprüft wird, im Gegensatz zu Nike etc. Das die Schuhe so teuer sind, liegt vor allem am Material (Öko-hanf, Altreifen-sohlen…) wie erwähnt den Löhnen und der niedrigen Stückzahl. Ein Blackspot V2 zum Beispiel wird für ca 80$ produziert. Das du sie für 95€ kaufen kannst ist nicht allzu unverschämt, im Gegensatz zu den NIKE-Drecksteilen, wo die Firma mehr als die Hälfte puren Gewinn einstreicht. Außerdem gab es im Forum eine Umfrage, für wieviel Geld sie verkauft werden sollen, und 95$ war der Mittelweg, der gewählt wurde. und mit deinen "läppischen" 15 Jahren kannst du jede Menge machen. Jede Umweltorganisation, jede Partei, jede NGO hat eine Schülergruppe, in der du dich engagieren kannst, ich betreue zum Beispiel die von Greenpeace Göttingen. Und das wir was erreichen, sieht man regelmäßig.

  4. agnieszka

    Hallo,
    Seit längerem suche ich Schuhe welche nicht in China etc hergestellt werden.,,alternativ,, habe ich bisher secondhand eingekauft.Sicher kann man sich nie 100% sicher sein aber beim Kauf von üblichen Chucks ist es von vornherein klar das gierige Menschen dahinter stehen und unhumane Arbeitsbedingungen herschen.Beim Kauf von ,,alternativen,, Chucks besteht zumindestens die Möglichkeit.Schön dass ich diese Seite entdeckt hab.

  5. Nelty

    Also ich besitze einer der beiden blackspot-sneaker, nämlich den "unswoosher". Ich bin atikapitalistisch eingestellt und Veganer, von daher passen die Dinger eigentlich super zu mir. Auch optisch gefallen mir die Dinger besser als "moderne" Turnschuhe.

    Jetzt kommt allerdings das große "Aber": Die Dinger sind 1. relativ unbequem (kaum Dämpfung, innen rauh…). Da mit könnte ich noch leben, aber der zweite Kritikpunkt lässt mich den Kauf bereuen: Die Dinger sind absolut dicht und ohne Materialien gebaut, die den Schweiß "absaugen". Bereits nach einer halben Stunde sind meine Socken total durchgeschwitzt und irgendwann fängt es auch zu riechen an. Das ist ungesung und einfach eklig. Schade!

  6. Das ist komisch… Also zumindest ich hatte damit kaum Probleme. Anfangs fühlten sie sich innen wirklich etwas rauh an, aber nach nen paar Tagen tragen hatte sich das geändert. Und sie sind in keinster weise absolut luftdicht… Hatte auch nie Schweiß-/Geruchsprobleme damit.

    Naja, Füße sind verschieden (=.

  7. Rick

    Hehe.
    Es gibt auch Hanf-Chuck-imitate. die Sind dann wirklich irgendwo alternativ und obendrein Billiger! Findet man unter anderem im Hanf haus! (nähe Kott bzw. Görli)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.