Tasche wiedergefunden

Wer kennt das nicht, da geht man mal im Park für ein paar Minuten zu einer anderen Gruppe und, wenn man zurückkommt, ist die alte Gruppe, bei der man seinen Rucksack gelassen hatte, umgezogen und hat den Rucksack nicht mitgenommen… was diesen allerdings auch nicht vom Verschwinden abgehalten hätte. Irgendwelche verarmten, pubertierenden, richtungslosen Kerle waren so nett, ihn zu entwenden, damit der Rucksack nicht ganz alleine da liegt.
Man läuft dann noch den Abend über die Gegend ab – bestimmt hat sich nur jemand draufgesetzt oder die Tasche versehentlich woanders hingestellt. Ein bisschen doof, wenn man alles, was einem lieb und teuer ist, in seiner Tasche mit sich rumführte: Lieblingsregenschirm (der kaputte), Lieblingsbücher (Kleist), Lieblingszeitschriften (Titanic), Lieblingsschal (der mit dem Skamuster), Lieblingsdeo, Lieblingsskatblatt, dazu noch die teuren Dinge wie Digicam, Edding usw. Viele Sachen, die man nicht nur als Besitz ansieht, sondern die man schon als Teil seinerselbst begriff. Allein die ganze Arbeit, die ich in den bulgarischen Billigrucksack steckte, damit der Dreck noch ein paar Tage mehr zusammenhielt!
Heute war ich dann wieder im Park, um ein wenig mit Ron den Ferienanfang zu celebrieren. Ich spazierte so durch die Sonne, als mir auf einer der Prollparkbänke mein Schal auffiel. Daneben lag dann auch der leere Rucksack. Yay! Im Umfeld fand ich sogar Federtasche, zwei Ausgaben der Schülerzeitung, die drei Titanics, meinen Terminplaner, den Block und eine Packung Taschentücher wieder! (= Ok, Digicam, Edding, Regenschirm, zwei Reclams (da hatte wohl jemand Literaturgeschmack!) und alles Ess- und Trinkbare waren natürlich verschwunden. Und irgendwer hatte sich sogar die Mühe gemacht, die Skatkarten zu zerreißen und zu verteilen…
Also, auch wenn ich etwas beleidigt bin, dass Schülerzeitung und Titanic verschmäht wurden, bin ich natürlich sehr glücklich über den Fund ;). *hüpf*

Ein Kommentar

  1. Markus

    Du freust dich über den Fund? Ich wär vor Wut geplatzt! Wo leben wir denn eigentlich, dass man seine Klamotten nichtmal ein paar Minuten unbeaufsichtigt stehen lassen kann? Wofür gibt es ein Fundbüro? "Respekt vor fremden Eigentum" sollte man dem Finder deiner Tasche mit dem Baseballschläger beibringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.